BuchholzZero: klimaneutral bis 2035

BuchholzZero hat sich als Ortsgruppe des Vereins GermanZero e.V. gegründet. Ziel ist das Erreichen der Klimaneutralität bis 2035. Die Kommunalwahlen am 12.09.2021 und die Bundestagswahl am 26.09.2021 sollen zu Klimawahlen gemacht werden, damit sowohl in der Buchholzer Lokalpolitik als auch in der Bundespolitik endlich entscheidende Maßnahmen für den Klimaschutz umgesetzt werden. Dieses unterstützen wir als Bündnispartner von BuchholzZero gerne und ausdrücklich. So haben wir gemeinsam mit anderen Fraktionen den Antrag gestellt, dass bis zum Jahresende ein konkreter Klimaaktionsplan aufgestellt werden soll, dessen Umsetzung Buchholz bis zum Jahr 2035 klimaneutral macht. Der Stadtrat hatte daraufhin am 23.03.2021 beschlossen, zwei Klimaaktionspläne zu erstellen, einen mit dem Ziel „Klimaneutralität 2035“ und einen zweiten mit dem Ziel „Klimaneutralität 2050“.

Weitere Infos unter www.buchholzzero.de

Buchholz bis 2035 klimaneutral – machbar oder utopisch?

„Wissenschaftlicher Konsens ist, dass es zur Begrenzung der Erderwärmung auf insgesamt 1,5 Grad nicht ausreichend ist, bis zum Jahr 2050 klimaneutral zu werden (vgl. Stellungnahme von Scientists for Future vom 02.10.2020). Wir müssen jetzt handeln, bevor Kipppunkte erreicht werden, die das zukünftige Leben unserer Kinder und Enkelkinder unwiederbringlich gefährden. Dafür tragen wir die Verantwortung!
Weiterlesen

Klimaschutz in Buchholz i.d.N.

Bereits der Gründung der Buchholzer Liste vor acht Jahren lag die Motivation zu Grunde, sich am eigenen Wohnort für die Belange des Umwelt- und Klimaschutzes stark machen zu wollen. Nicht ohne Grund heißen wir in der Langversion Buchholzer Liste für Umwelt, Soziales und Nachhaltigkeit.

Die dramatischen Entwicklungen der letzten Jahre geben uns leider recht. Mittlerweile haben wir es nicht mehr bloß mit einem Klimawandel zu tun, sondern steuern auf eine Klimakatastrophe zu. Die globalen, nationalen oder auch unsere lokalen Klimaschutzziele sind unseres Erachtens nur noch mit radikalen Maßnahmen zu erreichen. Klimaschutz ist damit zu einer der größten Herausforderungen unserer Zeit geworden. Doch bislang sind unsere Bemühungen vor Ort i.d.R. am Widerstand von CDU, FDP, AfD oder der Stadtverwaltung unter Bürgermeister Röhse gescheitert. Zuletzt unser Antrag „Verkehrswende jetzt!“. Man hat die dramatische Lage offenbar noch nicht begriffen. Schön, dass wir mit Fridays for Future nun Unterstützung aus den Reihen der jungen Generation bekommen. Der öffentliche Druck nimmt zu. Buchholz dreht sich! Weiterlesen

Nachschulische Betreuung an Grundschulen

An den sechs Buchholzer Grundschulen wird derzeit dank des großen Engagements von Eltern, Schul- und Betreuungsvereinen eine nachschulische Betreuung angeboten. Die wachsenden Zahlen von Grundschulkindern und die steigende Nachfrage nach Betreuungsplätzen lässt des bestehende System zunehmend an seine kapazitativen Grenzen kommen. Zahlreiche Gespräche mit Eltern und Betreuungsvereinen bestätigen diese Beobachtungen. Hierauf gilt es, Antworten zu geben und rechtzeitig die Weichen zu stellen. Weiterlesen